Vakuumkammer in einem Photonik-Labor des Abbe Center of Photonics auf dem Campus Beutenberg.

Photonik-Preise gehen an Jenaer Laserforscher

Best Presentation Awards in San Francisco errungen
Vakuumkammer in einem Photonik-Labor des Abbe Center of Photonics auf dem Campus Beutenberg.
Foto: Jan-Peter Kasper/FSU
  • Light
  • Preise & Personalia

Meldung vom: 14. Februar 2020, 10:50 Uhr

Auf der weltgrößten Photonik-Messe "SPIE Photonics West" in San Francsico sind in der vergangenen Woche gleich mehrere Promovierende des Instituts für Angewandte Physik der Universität Jena mit Preisen geehrt worden.

Die Doktoranden Martin Gebhardt und Michael Müller erhielten im Rahmen der Konferenz "Fiber Lasers XVII: Technology and Systems" jeweils die Auszeichnung Best Student Presentation Award für ihre Forschungen zum Thema Faserlaser (1. und 2. Preis). Ein weiterer Forschungsschwerpunkt des Instituts ist die Anwendung ultrakurzer Laserpulse zur präzisen Materialmodifikation. Auf diesem Gebiet überzeugte Doktorandin Ria Krämer, die für ihren Vortrag auf der Konferenz "Frontiers in Ultrafast Optics" ebenfalls mit einem Best Student Presentation Award ausgezeichnet wurde (2. Preis). Eine besondere Ehre wurde zudem Prof. Dr. Stefan Nolte zuteil: Die SPIE (Society of Photographic Instrumentation Engineers) ernannte den Jenaer Experimental- und Laserphysiker zum Fellow und honorierte damit seine bedeutenden Leistungen in der Ultrakurzpuls-Lasermikrobearbeitung.

Mit mehr als 22.000 Teilnehmenden und 1.500 Ausstellenden gilt die "SPIE Photonics West" als weltweit führende Veranstaltung für die biomedizinische Optik, Photonik und Laserindustrie. Forscherinnen und Forscher des Instituts für Angewandte Physik der Universität Jena und des Jenaer Fraunhofer IOF präsentieren dort regelmäßig ihre neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Laserforschung.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang