Das Internationale Büro unterstützt internationale Studierende und Mitarbeitende.

Coronavirus in China

Die Friedrich-Schiller-Universität drückt ihr Mitgefühl und ihre Solidarität mit chinesischen Studendierenden, Mitarbeitenden und ihren Angehörigen aus.
Das Internationale Büro unterstützt internationale Studierende und Mitarbeitende.
Foto: Pixabay

Alle Mitglieder der Friedrich-Schiller-Universität Jena haben die Nachrichten über die Gesundheitskrise, die durch den Ausbruch des neuartigen Coronavirus in China ausgelöst wurde, verfolgt. Wir sind zutiefst besorgt um das Wohlergehen aller Menschen in China und hoffen, dass die Krise sehr bald überwunden sein wird. Mit großer Bewunderung sehen wir, wie China das Virus bekämpft und große Anstrengungen unternimmt, um es in Schach zu halten.

Wir möchten unser Mitgefühl und unsere Solidarität mit unseren chinesischen Studierenden und Mitarbeitenden, ihren Familien, unseren chinesischen Partneruniversitäten und der chinesischen Bevölkerung zum Ausdruck bringen. Wir möchten Ihnen unsere anhaltende Freundschaft und unseren Glauben an die Kraft der Internationalisierung versichern.

Chinesische Studierende unserer Partneruniversitäten, die sich derzeit an der Universität Jena aufhalten, können ihren Aufenthalt verlängern, wenn sie dies wünschen. Wir werden sie gerne aufnehmen, bis die Krise vorüber ist. Ankommende Studierende werden weiterhin so willkommen sein wie bisher. Bitte bleiben Sie vor Ihrer Ankunft mit incoming@uni-jena.de in Kontakt. Bitte informieren Sie sich auch über die aktuellen Informationen und Empfehlungen des Auswärtigen Amtes und der WHO.

Unser Akademisches Auslandsamt bietet neben vielen anderen Einrichtungen der Universität allen internationalen Studierenden und Mitarbeitenden Beratung und Unterstützung an. Sollten Sie Fragen oder Bedenken haben, kontaktieren Sie uns bitte unter international@uni-jena.de.

Wir bitten alle Mitglieder und Angehörigen der Universität, sich mit ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen solidarisch zu zeigen und sich gegen jede rassistische Bemerkung oder jedes rassistische Verhalten zu wehren.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang